Direkt zum Inhalt

test

Wir sind eine reine Bestellpraxis

Bekannt ausLogo ZeitLogo SWRLogo WeltLogo Contentway

Probleme in der Paarbeziehung

Von der Paarbeziehung und der Zentralheizung

Die Formel für die ewige Liebe. John Gottman gilt als „Einstein der Liebe“: Der Mathematiker und Psychologe packt alle Erkenntnisse über Beziehungen in Formeln und kann die Zukunft von Partnerschaften und Affären exakt vorhersagen.

John Gottman ist ein rechnender Romantiker, und er gilt als einer der weltweit einflussreichsten Beziehungsforscher. Fast 200 wissenschaftliche Studien hat der heute 74-jährige Beziehungsforscher veröffentlicht. Niemand untersucht die Liebe so systematisch wie er. Er hat Paare beobachtet, Tausende von ihnen, und alles gemessen, was messbar ist. Das Mikroskop seiner Kindheit hat er eingetauscht gegen Videokameras, Geräte, die den Puls messen, die Atemfrequenz, die Hautleitfähigkeit, Hormonspiegel. 

Er war sich sicher, dass er herausfinden würde, warum einige Paare unglücklich endeten und andere nicht. Die Universität sah das anders. Schon das Verhalten eines Menschen vorherzusagen sei schwierig – aber das von zwei? Man legte ihm nahe, sich auf andere Studien zu konzentrieren. Im Labor von Gottman zu arbeiten, mit den „Masters und Desasters of love“, das galt damals als Karrierekiller, wie Robert Levenson später sagte. Gottman war das egal, er machte weiter. Nach drei Jahren hatte er die Antwort: Was die späteren Unglücklichen von den glücklichen Paaren unterschied, waren die physiologischen Daten.

Ein Auszug von einer umfangreichen empirischen wissenschaftlichen Ausarbeitung: Glückliche Langzeitehepaare stellen im Alter fest: Sie haben es aufgegeben, alle Probleme lösen zu wollen und akzeptieren Probleme ohne, dass dadurch eine Negativ-Spirale entwickelt.

Ein Problem zu akzeptieren, heißt nicht, dass man damit einverstanden ist. Sondern man hört auf, etwas ändern zu wollen, was nicht zu ändern ist. Man gibt keine Energie ist etwas, was für den Moment gegeben ist. Wie lange der Moment dauert, das weiß niemand.

Oft ist es sogar so: Wenn einer der Partner aufgehört hat, was ändern zu wollen, was im Moment nicht zu ändern ist, ändert sich es auf einmal von selbst. 

Hier zitiere ich Arnold Retzer: „Februar 2012, im Interview der SZ mit dem Titel ‚Paartherapeut über die ewige Liebe‘ ‚Paare sollten akzeptieren, was ihnen widerfährt‘

Was „resignative Reife“, ein Bildhauer und ein „flotter Dreier“ mit dem Therapeuten in einer Beziehung verloren haben: ein Gespräch mit dem Paartherapeuten Arnold Retzer über Illusion und Wirklichkeit in modernen Beziehungen.

Gehen wir mal davon aus, dass ein Haus eine Zentralheizung hat. Dieses Heizungssystem verfügt über einen Heizkörperthermostate, der die aktuelle Raumtemperatur misst. 

Stellen wir uns vor, dass die Raumtemperatur aktuell bei 15 Grad Celsius liegt. Am Thermostat ist jedoch auch ein Soll-Wert von 25 Grad Celsius eingegeben worden.

Nun hat unsere Heizung ein Problem, genauer gesagt, sie wertet die Soll-Ist-Differenz von 10 Grad Celsius als Problem. Also fängt die Heizung an, das Problem zu lösen. Sie fährt die Vorlauftemperatur höher, stellt mehr Heizenergie zur Verfügung und versucht dadurch, den Ist-Wert an den Soll-Wert anzugleichen. Gelingt ihr das, kann sie die Raumtemperatur von 15 Grad Celsius auf 25 Grad Celsius erhöhen. Die Heizung hat das Problem gelöst. So weit ok. 

Man kann sich soeben aber auch eine Situation vorstellen, in der es der Heizung nicht gelingt, das Problem zu lösen, da der Heizkörper zu klein ist oder der Brenner zu klein dimensioniert ist. Der Brenner des Heizungssystems ist überfordert, den Soll-Wert zu erreichen; die Außentemperatur ist so tief, die Hausisolierung so mangelhaft, sodass sich die Raumtemperatur durch den zu kleinen Heizkörper nicht steigern lässt. 

Nun hat die Heizung ein besonderes Problem. Ein Problem, das unter Umständen beim Versuch, es zu lösen, die Existenz der Heizung gefährdet. Die Heizung kann sich nämlich bei der Problemlösung überfordern – sie geht an Überlast kaputt. Wir haben es dann mit dem Fall zu tun, dass die Lösung das Problem ist! Und wir können uns, um wieder auf unser Thema zurückzukommen, die Frage stellen, wie viele Ehen ihre Existenz aufs Spiel setzen bei den Versuchen, ihre Eheprobleme zu lösen, und wie viele Ehen daran scheitern. 

Es gibt aber in der Ehe und in dem Gedankenexperiment eine zweite Möglichkeit:

Möglichkeit 1: Es wird akzeptiert und damit gelebt, dass die Räume nicht die gewollte und vorgestellte Temperatur erreicht. Der Soll-Wert wird an den möglichen maximalen Ist-Wert angeglichen. Der Soll-Wert am Thermostat wird von 25 Grad Celsius auf 15 Grad Celsius umgestellt – das gibt eine Grundversorgung. Es wird also verzichtet, etwas durch die Zentralheizung erreichen zu wollen, was durch die Zentralheizung, so wie diese derzeit ausgelegt ist, nicht zu erreichen ist. An der Zentralheizung wird nichts geändert, weil der Preis der Veränderung zu hoch ist. Die Problemlösung wird in diesem Fall durch eine Einstellungsänderung und eine Ergänzung erreicht. Das heißt, der Verzicht auf die eigentliche Lösung des Problems war die Lösung. Zumindest hat der Verzicht die Vermeidung einer möglicherweise existenziellen Gefährdung der Heizung und die Vermeidung eines überzogenen Kontos bedeutet.

Vergleichen Sie hier. Glückliche Langzeitpaare leben und genießen das, was in der Beziehung möglich ist und haben aufgehört, etwas von der Paarbeziehung zu verlangen, was nicht möglich ist.

Möglichkeit 2: Um die Zentralheizung nicht zu überfordern, um nicht sinnlos Öl zu verheizen, wird eine ergänzende Lösung gefunden. Es wird in den Wohnräumen eine zusätzliche Heizung eingebaut. Das kann eine Elektro- oder Wandheizung sein. Was zu den Aussagen von Michael Mary passt. „Lebt die Liebe, die Ihr habt“ und“ „Alles mit einem für immer ist ein Ding der Unmöglichkeit. Das überfordert die Beziehung und bringt sie zum Scheitern“.

Conclusio: Es gibt also zwei prinzipielle Möglichkeiten, Probleme zu lösen. 

  1. Ist-Zustände zu akzeptieren, das heißt den Soll-Zustand auf Ist-Zustandsniveau herunterzuschrauben.
    Dazu kann man auch resignative Reife sagen. 

  2. Eine ergänzende Lösung zu finden. 

Das Wählen von Strategien setzen voraus, dass zuvor eine Sachlage vorher klar definiert wurde. 

Eine weitere Möglichkeit kann in der Definition des Begriffs Problem bestehen. 

Ein Problem ist nur ein Problem, wenn es auch lösbar ist. Ein unlösbares Problem ist dagegen eine Restriktion. Eine Restriktion ist eine Tatsache, die einem nicht gefallen mag, die also negativ bewertet werden kann, die aber nicht für veränderbar gehalten wird, also, wenn man will, ein unlösbares Problem darstellt. 

Dazu ein weiteres Gedankenexperiment: Einem Paar mag das Wetter zu vielen Zeiten des Jahres in Mittel-Europa nicht gefallen. Wenn wir nun das Wetter, etwa das kalte Regenwetter, zum Problem erklären, dann müssen wir uns nach Lösungen umschauen. 

Wie können wir den gewünschten Soll-Wert, ein sonniges Hochdruckwetter, herstellen?

Soeben könnten wir Sonnentänze veranstalten, Stoßgebete an Sonnengötter richten, Tieropfer zur Versöhnung der Regengötter darbringen, Schamanen rufen oder Maßnahmen zur weiteren Steigerung des Treibhausklimas ergreifen. Wir würden feststellen, dass die erzielten Ergebnisse nicht überzeugen. Man kann sich aber auch entschließen, das Wetter als eine Restriktion zu begreifen. Das heißt nicht, dass wir uns jetzt als ein armes Wetteropfer sehen, das hilflos den unbeeinflussbaren Wetterlagen ausgeliefert ist. Im Gegenteil. Wir gewinnen Energie und Zeit, indem wir uns Tänze, Gebete, Opfer … ersparen, und wir gewinnen neue Möglichkeiten: Man kann sich angemessene Regenkleidung besorgen, aber auch ganz einfach in die Sonne nach Ägypten oder Rhodos fliegen. 

Die Unterscheidung von Problemen und Restriktionen kann ein erster Schritt sein, um weiterzukommen. Im Falle von Restriktionen wird Veränderung manchmal möglich durch Verzicht auf Lösungen. 


Direkt-Links zu unseren Service-Leistungen

 

Übersicht Paartherapie Online Paartherapie Präsenz Für Einzelne

 

Kernthemen Einzugsgebiete Couples therapy Startseite


Direkt-Links zu Kontakt, Kosten und Terminbuchungen

Jetzt
Kontakt aufnehmen
Kosten & Tarife
Online & Präsenz
Zertifizierte Qualität Termin buchen
Bernd Nickel
Termin buchen
Doris Nickel


Wir hoffen, dass Ihnen dies weiterhilft. Wenn Sie dazu noch weitere Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Sie können über unser Terminbuchung einen Termin für ein Präsenz- oder Online-Meeting vereinbaren und zwischen verschiedenen Angeboten wählen, je nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen. 
Die moderne systemische Paarberatung, Eheberatung, Paartherapie und Paarcoaching kann Ihnen helfen, Ihre Beziehung zu stärken und Ihre Werte in der Partnerschaft zu schaffen.

Haben Sie noch Fragen? Dann machen Sie nun den nächsten Schritt und gehen Sie hier zum Kontaktformular.

Auf diesen Seiten können Sie die Besonderheit der modernen Paartherapie als systemische Beratungsform kennenlernen.
Eine lösungsorientierte Kurzzeit-Methode, die Spaß macht, neue Erkenntnisse bringt und nachhaltig zum Glück führt.

Wir freuen uns auf Sie

Ihr zertifizierter systemischer Paartherapeut:in,
Bernd Nickel und Doris Nickel

Buchen Sie jetzt digital einen Termin für eine Paartherapie, eine Paarberatung oder ein Paarcoaching für Paare oder Einzelpersonen. 

Modern, systemisch, lösungsorientiert, effektiv und effizient.

Nach oben
Eine Chance für Ihre Liebe.

Information: Lange Öffnungszeiten

Termine angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Auch spätabends
  • Auch samstags und sonntags

    Aktion: Machen Sie den nächsten Schritt

    Klicken Sie einfach oben auf den Punkt,
    wohin der Finger zeigt.
    Wir sind eine Praxis mit 100 % Weiterempfehlung 

    "Weißt du, was man später am meisten bereut - es nicht versucht zu haben." (Zitat aus dem Film "Die Farbe des Horizonts")