Direkt zum Inhalt

test

Wir sind eine reine Bestellpraxis

Bekannt ausLogo ZeitLogo SWRLogo WeltLogo Contentway

Konflikte machen lebendig und kreativ

Konflikte sind ein unvermeidlicher Teil des menschlichen Zusammenlebens.

Der Artikel „Konflikte machen lebendig und kreativ“ von Arnold Retzer, der in den Salzburger Nachrichten veröffentlicht wurde, beschäftigt sich mit der Frage, wie Menschen mit Konflikten umgehen können. Der Autor ist Psychotherapeut und Paarberater und plädiert dafür, Konflikte nicht zu vermeiden, sondern als Chance zu sehen, sich selbst und die Beziehung zu verbessern.

Sie können zu Spannungen, Stress und Unzufriedenheit führen, aber auch zu Lernen, Innovation und Veränderung. Wie wir mit Konflikten umgehen, hängt von vielen Faktoren ab, wie unserer Persönlichkeit, unseren Werten, unseren Erfahrungen und unseren Zielen. In diesem Blogpost möchte ich einige Anregungen geben, wie wir Konflikte als Chancen für Wachstum und Entwicklung nutzen können, welche Kompetenzen wir dafür benötigen und wie wir eine konfliktfreudige Kultur in unserer Organisation schaffen und fördern können.

Konflikte als Chancen für Wachstum und Entwicklung nutzen

Konflikte machen lebendig und kreativ. Sie zeigen uns, dass es unterschiedliche Sichtweisen, Bedürfnisse und Interessen gibt, die es zu berücksichtigen gilt. Sie fordern uns heraus, unsere eigenen Annahmen zu hinterfragen, neue Perspektiven einzunehmen und kreative Lösungen zu finden. Konflikte können uns auch motivieren, unsere Ziele zu klären, unsere Kommunikation zu verbessern und unsere Beziehungen zu stärken.

Um Konflikte als Chancen für Wachstum und Entwicklung zu nutzen, benötigen wir eine positive Einstellung gegenüber Konflikten. Das bedeutet, dass wir Konflikte nicht als Bedrohung oder Fehler wahrnehmen, sondern als Herausforderung oder Lernmöglichkeit. Wir benötigen auch eine offene Haltung gegenüber den Konfliktparteien. Das bedeutet, dass wir ihnen mit Respekt und Empathie begegnen, ihre Anliegen ernst nehmen und bereit sind, von ihnen zu lernen.

Kompetenzen für den konstruktiven Umgang mit Konflikten

Um Konflikte angemessen zu erkennen, anzusprechen und zu bewältigen, benötigen wir verschiedene Kompetenzen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Selbstreflexion: Die Fähigkeit, die eigenen Gefühle, Gedanken und Verhaltensweisen in Konfliktsituationen wahrzunehmen und zu hinterfragen.
  • Selbstregulation: Die Fähigkeit, die eigenen Emotionen zu steuern, Impulse zu kontrollieren und angemessen auf Stress zu reagieren.
  • Kommunikation: Die Fähigkeit, klar und respektvoll zu sprechen und zuzuhören, Feedback zu geben und zu empfangen, Bedürfnisse und Interessen auszudrücken und zu verstehen.
  • Problemlösung: Die Fähigkeit, gemeinsam mit den Konfliktparteien Ziele zu definieren, Optionen zu entwickeln und Kriterien für die Entscheidungsfindung festzulegen.
  • Kooperation: Die Fähigkeit, sich auf gemeinsame Werte und Interessen zu fokussieren, Kompromisse einzugehen und Win-win-Lösungen anzustreben.

Diese Kompetenzen können durch Training, Coaching oder Mediation gefördert werden. Sie können auch durch Erfahrung erworben werden, wenn wir uns regelmäßig in konstruktive Konfliktgespräche einlassen.

Eine konfliktfreudige Kultur schaffen und fördern

Um eine konfliktfreudige Kultur in unserer Organisation zu schaffen und zu fördern, benötigen wir eine gemeinsame Vision und ein gemeinsames Verständnis von Konflikten. Wir benötigen auch klare Regeln und Strukturen für den Umgang mit Konflikten.

Dazu gehören eine konfliktfreudige:

  • Führung: Die Führungskräfte sollten ein Vorbild für den konstruktiven Umgang mit Konflikten sein. Sie sollten auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermutigen und unterstützen, Konflikte frühzeitig anzusprechen und selbstständig zu lösen.
  • Kommunikation: Die Kommunikation in der Organisation sollte transparent, respektvoll und wertschätzend sein. Es sollte auch regelmäßige Feedbackrunden geben, in denen Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge ausgetauscht werden.
  • Lernkultur: Die Organisation sollte ein Lernumfeld bieten, in dem Fehler und Konflikte als Lernchancen gesehen werden. Es sollte auch Möglichkeiten für den Austausch von Erfahrungen, Wissen und bewährteste Vorgehen geben.
  • Konfliktlösung: Die Organisation sollte geeignete Verfahren und Instrumente für die Konfliktlösung bereitstellen. Dazu können unter anderem interne oder externe Mediatoren, Schlichter oder Ombudspersonen gehören.

Eine konfliktfreudige Kultur kann die Leistung, die Zufriedenheit und die Bindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöhen. Sie kann auch die Innovationskraft, die Anpassungsfähigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit der Organisation stärken.

Fazit

Konflikte sind eine natürliche und wertvolle Quelle für Wachstum und Entwicklung. Um sie als solche zu nutzen, benötigen wir eine positive und offene Einstellung gegenüber Konflikten, verschiedene Kompetenzen für den konstruktiven Umgang mit Konflikten und eine konfliktfreudige Kultur in unserer Organisation. Ich hoffe, dass dieser Blogpost Ihnen einige Impulse für Ihre eigene Konfliktpraxis gegeben hat. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre Konfliktkompetenz verbessern oder eine konfliktfreudige Kultur in Ihrer Organisation schaffen können, kontaktieren Sie mich gerne.

Er gibt einige Tipps, wie man konstruktiv streiten kann, zum Beispiel:

  • Die eigenen Gefühle und Bedürfnisse ausdrücken, ohne den anderen zu beschuldigen oder zu bewerten.
  • Dem anderen aktiv zuhören und versuchen, seine Perspektive zu verstehen.
  • Nach gemeinsamen Lösungen suchen, die für beide akzeptabel sind.**
  • Einander Wertschätzung und Respekt zeigen, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist

Das Wichtigste ist, dass Konflikte nicht das Ende einer Beziehung bedeuten müssen, sondern eine Möglichkeit, lebendig und kreativ zu bleiben. Das ist die Botschaft, die der Autor vermitteln will.


Direkt-Links zu unseren Service-Leistungen

 

Übersicht Paartherapie Online Paartherapie Präsenz Für Einzelne

 

Kernthemen Einzugsgebiete Couples therapy Startseite


Direkt-Links zu Kontakt, Kosten und Terminbuchungen

Jetzt
Kontakt aufnehmen
Kosten & Tarife
Online & Präsenz
Zertifizierte Qualität Termin buchen
Bernd Nickel
Termin buchen
Doris Nickel


Wir hoffen, dass Ihnen dies weiterhilft. Wenn Sie dazu noch weitere Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Sie können über unser Terminbuchung einen Termin für ein Präsenz- oder Online-Meeting vereinbaren und zwischen verschiedenen Angeboten wählen, je nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen. 
Die moderne systemische Paarberatung, Eheberatung, Paartherapie und Paarcoaching kann Ihnen helfen, Ihre Beziehung zu stärken und Ihre Werte in der Partnerschaft zu schaffen.

Haben Sie noch Fragen? Dann machen Sie nun den nächsten Schritt und gehen Sie hier zum Kontaktformular.

Auf diesen Seiten können Sie die Besonderheit der modernen Paartherapie als systemische Beratungsform kennenlernen.
Eine lösungsorientierte Kurzzeit-Methode, die Spaß macht, neue Erkenntnisse bringt und nachhaltig zum Glück führt.

Wir freuen uns auf Sie

Ihr zertifizierter systemischer Paartherapeut:in,
Bernd Nickel und Doris Nickel

Buchen Sie jetzt digital einen Termin für eine Paartherapie, eine Paarberatung oder ein Paarcoaching für Paare oder Einzelpersonen. 

Modern, systemisch, lösungsorientiert, effektiv und effizient.

Nach oben
Eine Chance für Ihre Liebe.

Information: Lange Öffnungszeiten

Termine angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Auch spätabends
  • Auch samstags und sonntags

    Aktion: Machen Sie den nächsten Schritt

    Klicken Sie einfach oben auf den Punkt,
    wohin der Finger zeigt.
    Wir sind eine Praxis mit 100 % Weiterempfehlung 

    "Weißt du, was man später am meisten bereut - es nicht versucht zu haben." (Zitat aus dem Film "Die Farbe des Horizonts")