Direkt zum Inhalt
Startseite
Moderne systemische Paartherapie weltweit

Wissenschaftlich evidenzbasiert, effektiv und effizient
Wir sind zertifizierte systemische Paartherapeuten - leidenschaftlich anders

Wir sind gerne für Sie da und begleiten Sie in Ihrem jeweiligen Anliegen
Als Präsenz- oder Online-Meeting in deutsch oder englisch

Moderne systemische Paartherapie

Zertifizierte systemische Paartherapeuten Bernd und Doris Nickel

98,8 % Weiterempfehlungen bei ProvenExperts

Wir beraten weltweit in:
Deutsch oder englisch

Finden Sie mit uns Ihre individuelle Lösung.
Leben Sie wieder eine liebevolle und erfüllende Beziehung.

 

Bekannt ausLogo ZeitLogo SWRLogo Welt

Warum Fremdgeher ihren Seitensprung nur selten bereuen

– und eine glückliche Beziehung kein Garant für Treue ist

Laut einer Studie bereuen 72 % der 40–49 Jahre alten Fremdgeher ihren Seitensprung nicht. In der etwas jüngeren Generation (18–29 Jahre) bedauern immerhin 59 % ihren Seitensprung oder ihre Affäre. Hierbei ist eine Zahl besonders auffällig: 36 % der Fremdgeher gaben an, dass sie sich in eine andere Person verliebt haben.


Zum Ratgeber-Dashboard – Zum Deckblatt „Seitensprung, Affäre und Treue“


Warum wird eigentlich fremdgegangen und wie fühlt man sich dabei?

Was bewegt Menschen dazu, fremdzugehen? Und wie bewerten diese Menschen ihre Affäre? Diesen Fragen ging die Johns Hopkins Universität in Baltimore in einer breit angelegten Studie nach. Das Ergebnis dürfte für viele Betrogene ernüchternd sein – eine Mehrheit der Fremdgeher gab an, auch nachträglich sehr zufrieden mit ihrem Seitensprung zu sein.–

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer füllten Fragebögen zu ihrer festen Beziehung aus, außerdem Daten zu Alter, Geschlecht und Einkommen – und außerdem zu ihren Motiven, eine Affäre einzugehen. Die Resultate stellen weitverbreitete Vorstellungen über die Erfahrungen mit Untreue infrage. Denn die meisten hatten kaum Skrupel wegen ihrer Affären, mehr noch: Sie genossen den Seitensprung und bezeichneten gleichzeitig die Beziehung zu ihren festen Partnern als gut bis glücklich. 

Die meisten Menschen kommen zu einem anderen Zeitpunkt mal in Versuchung. Weil die Beziehung nicht rund läuft, weil sie unzufrieden im Job sind oder unglücklich mit sich selbst. Ein solcher Flirt kann das Selbstbewusstsein aufpolieren. Und obwohl sich laut Umfragen rund 80 % Treue in der Partnerschaft wünschen, gehen 40 % der Frauen und Männer fremd.

Untreue ist einer der Hauptgründe für Beziehungskrisen. Die Frage ist nur, wo ist die Henne und wo das Ei. Denn Untreue ist nahezu immer ein Symptom dafür, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt. 

Es ist eine der häufigsten Fragen, die sich betrogene Partner stellen:

  • Wie kann der Fremdgeher so kalt und gefühllos sein?
  • Wie kann er nach einem Seitensprung so weitermachen, als wäre nichts passiert?
  • Wie kann er keine Reue zeigen?

Die Antwort ist nicht einfach, denn jeder Fremdgeher hat seine eigenen Gründe und Motive für seine Untreue. Aber es gibt einige Faktoren, die erklären können, warum Fremdgeher ihren Seitensprung nur selten bereuen.

  • Der Fremdgeher hat sich emotional von seinem Partner entfernt. Er fühlt sich nicht mehr verbunden, verstanden oder geliebt. Er sucht nach einer Bestätigung, die er in seiner Beziehung nicht bekommt. Er empfindet seinen Seitensprung als eine Flucht aus dem Alltag und als eine Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen. Er sieht seinen Partner nicht mehr als einen wichtigen Teil seines Lebens, sondern als eine Last oder eine Pflicht.
  • Der Fremdgeher hat eine andere Moralvorstellung als sein Partner. Er glaubt, dass er das Recht hat, seine Bedürfnisse zu befriedigen, auch wenn er damit seinen Partner verletzt. Er sieht seinen Seitensprung nicht als einen Vertrauensbruch, sondern als eine harmlose Abwechslung. Er denkt, dass er seinem Partner nichts schuldig ist, solange er ihn nicht erwischt oder ihm nicht die Wahrheit sagt.
  • Der Fremdgeher hat keine Empathie für seinen Partner. Er kann sich nicht in seine Gefühle hineinversetzen oder sich vorstellen, wie er sich fühlen würde, wenn er betrogen würde. Er ignoriert oder verdrängt die Konsequenzen seines Handelns. Er rationalisiert seinen Seitensprung mit Ausreden oder Schuldzuweisungen. Er macht sich selbst zum Opfer oder zum Helden seiner Geschichte.
  • Der Fremdgeher hat Angst vor den Folgen seines Seitensprungs. Er will seine Beziehung nicht aufs Spiel setzen oder seine Familie zerstören. Er will seinen Partner nicht verlieren oder ihm wehtun. Er will seinen Ruf nicht beschädigen oder seine Karriere gefährden. Er will seinen Seitensprung geheim halten und vermeiden, dass er auffliegt. Er will keinen Konflikt oder keine Konfrontation mit seinem Partner.

Diese Faktoren können dazu führen, dass der Fremdgeher seinen Seitensprung nur selten bereut. Aber das bedeutet nicht, dass er glücklich ist oder seine Beziehung funktioniert. Im Gegenteil: Der Fremdgeher lebt in einer Lüge und in einem ständigen Zwiespalt zwischen seinem Gewissen und seinem Verlangen. Er riskiert alles für einen kurzen Moment der Befriedigung, der ihm aber keine echte Erfüllung bringt.

Der Fremdgeher sollte sich daher fragen, was ihn wirklich glücklich macht und was er von seiner Beziehung erwartet. Er sollte ehrlich zu sich selbst und zu seinem Partner sein und die Verantwortung für sein Handeln übernehmen. Er sollte versuchen, die Ursachen seiner Unzufriedenheit zu erkennen und zu lösen, anstatt sie zu verleugnen oder zu kompensieren.

Denn nur so kann er seinen Seitensprung wirklich bereuen und daraus lernen.

Quelle der nachfolgende Text in Anlehnung von: Wunderweib 

Eine Trennung nach dem Seitensprung ist nicht nötig.

Bei Karin und Thomas etwa war zwar das Leben nach außen perfekt und alles lief wie am Schnürchen. Doch ihr Sexleben ist im Laufe der Jahre still und heimlich eingeschlafen. Bis zu Thomas‘ Seitensprung und seinem Bekenntnis. Tatsächlich hat die beiden ihre Beziehungskrise nicht nur durchgerüttelt, sondern auch ganz schön aufgerüttelt.

Heute, fünf Jahre nach diesem Tag, sind die beiden immer noch zusammen. „Der Seitensprung war unsere Rettung“, sagt Karin heute. Nach dem ersten Schock hat Karin erkannt, dass auch sie nicht glücklich ist in ihrer Beziehung und ihrem Mann ein Ultimatum gesetzt „Entweder wir arbeiten gemeinsam an unserer Beziehung oder ich gehe jetzt“. Sie haben sich für gemeinsam entschieden und entscheidende Dinge verändert.

Wie aus einer Katastrophe ein Neuanfang wird.

  • Vergangenheit abschließen: Der heimliche Seitensprung ist passiert und damit der ultimative Vertrauensbruch. Das lässt sich nicht mehr rückgängig machen, egal, wie oft man darüber redet. Vorwürfe in die eine oder andere Richtung ist normal, helfen aber langfristig nicht weiter. Denn wo einen Schuldigen gibt, da gibt es keine Sieger. Viel wichtiger ist die Frage, was können wir für die Zukunft lernen? Wie können wir das verhindern?
     
  • Mehr Sex: Die meisten Seitensprünge passieren aufgrund von sexueller Unzufriedenheit. Wer ein glückliches Sexleben hat, geht schon rein statistisch gesehen, weniger fremd. Leider erzeugt eine längere Sexpause oft Berührungsängste, viele werden unsicher und zaghaft. Aber auch wenn der Anfang sich seltsam anfühlt. Redet über eure Fantasien und Bedürfnisse und lasst euch ein auf das Abenteuer Sex. Denn Sex ist nicht nur wunderschön, sondern auch ein starker Beziehungskitt.
     
  • Veränderung: Kein Paar kann nach einem Seitensprung einfach so weitermachen wie bisher. Dazu ist die Verletzung, der Vertrauensbruch viel zu groß. Aber wer die Krise zum Anlass nimmt, um endlich die Baustellen in der Beziehung aufzuräumen, hat eine reelle Chance.
     
  • Professionelle Hilfe: Tatsächlich ist es nicht einfach, nach einem Seitensprung als Paar wieder zusammenzufinden. Aber mit professioneller Hilfe könnte es deutlich mehr Paaren gelingen, die Negativspirale aus Vorwürfen, Verbitterung, Verlustängsten und Eifersucht zu durchbrechen und die Krise als Chance zu nützen. Einzige Voraussetzung: Das Paar möchte seine Beziehung aus Liebe retten und nicht aus Angst vor dem Alleinsein, aus Bequemlichkeit oder dem Gefühl der Verpflichtung.

Titel: Warum Fremdgeher ihren Seitensprung nur selten bereuen


Direkt-Links zu unseren Service-Leistungen

Übersicht Paartherapie Online Paartherapie Präsenz Für Einzelne

Kernthemen Einzugsgebiete Couples therapy Startseite


Direkt-Links zu Kontakt, Kosten und Terminbuchungen

Jetzt
Kontakt aufnehmen
Kosten & Tarife
Online & Präsenz
Zertifizierte Qualität Termin buchen
Bernd Nickel
Termin buchen
Doris Nickel


Wir hoffen, dass Ihnen dies weiterhilft. Wenn Sie dazu noch weitere Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Sie können über unser Terminbuchung einen Termin für ein Präsenz- oder Online-Meeting vereinbaren und zwischen verschiedenen Angeboten wählen, je nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen. 
Die moderne systemische Paarberatung, Eheberatung, Paartherapie und Paarcoaching kann Ihnen helfen, Ihre Beziehung zu stärken und Ihre Werte in der Partnerschaft zu schaffen.

Haben Sie noch Fragen? Dann machen Sie nun den nächsten Schritt und gehen Sie hier zum Kontaktformular.

Auf diesen Seiten können Sie die Besonderheit der modernen Paartherapie als systemische Beratungsform kennenlernen.
Eine lösungsorientierte Kurzzeit-Methode, die Spaß macht, neue Erkenntnisse bringt und nachhaltig zum Glück führt.

Wir freuen uns auf Sie

Ihr zertifizierter systemischer Paartherapeut:in,
Bernd Nickel und Doris Nickel

Buchen Sie jetzt digital einen Termin für eine Paartherapie, eine Paarberatung oder ein Paarcoaching für Paare oder Einzelpersonen. 

Modern, systemisch, lösungsorientiert, effektiv und effizient.

Nach oben
Eine Chance für Ihre Liebe.

Information: Lange Öffnungszeiten

Termine angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Auch spätabends
  • Auch samstags und sonntags

    Aktion: Machen Sie den nächsten Schritt

    Klicken Sie einfach oben auf den Punkt,
    wohin der Finger zeigt.
    Wir sind eine Praxis mit 100 % Weiterempfehlung 

    "Weißt du, was man später am meisten bereut - es nicht versucht zu haben." (Zitat aus dem Film "Die Farbe des Horizonts")